Zum Inhalt springen

"BB-SH" aktuell

Der Info-Brief "Bürgschaftsbank aktuell" wird in unregelmäßiger Folge herausgegeben von der
Bürgschaftsbank Schleswig-Holstein GmbH
Lorentzendamm 22
24103 Kiel
Telefon: 0431/5938-0,
Telefax: 0431/5938-160
Verantwortlich für den Inhalt:

Nr. 81, Dezember 2020

 

                       

 

Die Ansicht als PDF erhalten Sie Leitet Herunterladen der Datei einhier.

Inhaltsübersicht

     
    • Harmonisierung des Marktauftrittes mit der BG Hamburg
    • Corona-Hilfen werden bis zum 30.06.2021 verlängert
    • Verlängerung „Sonder-Darlehensprogramm gemeinnützige Organisationen S-H“ bis 30.06.2021
    • Beitrag der MBG Schleswig-Holstein – Beteiligungskapital
      • Verlängerung und Erhöhung des KfW-Sonder-Beteiligungsprogramms Schleswig-Holstein
      • Verlängerung und Erhöhung des MBG Härtefallfonds Mittelstand


    Harmonisierung des Marktauftrittes mit der BG Hamburg

    Gemeinsame Untersuchungen mit der BG Hamburg haben gezeigt, dass fast alle Kreditinstitute in Schleswig-Holstein und Hamburg parallel Geschäftsbeziehungen zur BG Hamburg und BB-SH unterhalten.
    Um den Hausbanken die Zusammenarbeit mit beiden Bürgschaftsbanken einfacher zu gestalten, haben sich die Häuser das Ziel gesetzt, ihren Außenauftritt sowie die internen Bearbeitungsprozesse in Zukunft soweit wie möglich zu vereinheitlichen.

    So werden sich ab 2021 die Allgemeinen Bürgschaftsbestimmungen sowie das Preis- und Konditionenverzeichnis vom Aufbau und Layout einheitlich präsentieren. Sie finden die neuen Versionen ab Januar unter „Service/Downloads“ auf unserer Internetseite www.bb-sh.de.

    Ab 2021 werden in diesem Zusammenhang auch die Programme der Bürgschaftsbank Schleswig-Holstein wie folgt umbenannt, wobei sich daraus keine Veränderungen der Programmkonditionen ergeben:

    Programmbezeichnung bisher:      künftig:
    KMU StandardKlassik-Bürgschaft
    EGP StandardKlassik-Bürgschaft
    BB ExpressExpress-Bürgschaft
    EGP SofortGründungsExpress-Bürgschaft
    KMU 50Premium-Bürgschaft
    EGP GuNGuN-Bürgschaft


    Corona-Hilfen werden bis zum 30.06.2021 verlängert

    In Anbetracht der anhaltenden Maßnahmen werden die bisher bis Jahresende befristeten Corona-Hilfen bis zum 30.06.2021 verlängert.

    Für die BB-SH bedeutet dies eine Verlängerung folgender Erleichterungen:

    • Bürgschaftsobergrenze von € 2,5 Mio. (vor Corona: € 1,25 Mio.)
    • Anhebung max. Verbürgungsgrad bis T€ 500 Kreditbetrag auf 90 % (vor Corona: 80 %)
    • Anhebung Kreditobergrenze Express-Bürgschaften auf T€ 300 (vor Corona: T€ 250)
    • Anhebung Verbürgungsgrad Express-Bürgschaften auf 80 %, für Kredite bis T€ 250 sogar auf 90 % (vor Corona: 70 %)
    • Ausweitung der Fördermöglichkeiten für Betriebsmittelkredite
    • Beschleunigung des Bewilligungsprozesses durch reduzierte Einbindung der Rückbürgen
    • Tilgungsaussetzungen/-stundungen bei Bestandsfällen
    • Sicherheitenfreigaben bei Bestandsfällen
    • Laufzeitverlängerungen bei Bestandsfällen
    • SH-Finanzierungsinitiative für Stabilität
    • neu: Erhöhung Garantieobergrenze für Beteiligung bis € 2,5 Mio. (bisher € 1,0 Mio.)

    Details zu den einzelnen Maßnahmen finden Sie auch auf unserer Internetseite unter www.bb-sh.de/news/corona-virus-so-hilft-die-buergschaftsbank.

     

    Verlängerung  „Sonder-Darlehensprogramm gemeinnützige Organisationen S-H“ bis 30.06.2021

    Auch das von der Bürgschaftsbank Schleswig-Holstein GmbH (BB-SH), der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) und dem Land Schleswig-Holstein gemeinsam auf Basis des KfW-Sonderprogramms „Globaldarlehen an Landesförderinstitute für gemeinnützige Organisationen“ unterstützte Programm soll über das Jahresende hinaus bis zum 30.06.2021 fortgesetzt werden. Damit wollen wir gemeinnützige Organisationen mit Sitz und/oder Vorhaben in Schleswig-Holstein, die einen Corona (COVID 19) bedingten Finanzierungsbedarf haben, wodurch sich die Organisation einem plötzlichen Liquiditäts-Engpass oder der gänzlichen Nichtverfügbarkeit von Liquidität ausgesetzt sieht, auch weiterhin unterstützen. Bürgschaftsanträge sind bis zum 15.06.2021 über den Online-Antrag der BB-SH zu stellen.
    Die wesentlichen Programmdetails verändern sich nicht. Das aktuelle Landesprogramm steht zusammen mit den Richtlinien Anfang des neuen Jahres auf unserer Homepage zur Verfügung.

     

    Hinweis

    Auf Grund des Lockdowns wird unser Haus in der Zeit vom 28.12.2020 bis 30.12.2020 geschlossen.

     

    Es wünscht Ihnen an dieser Stelle ein frohes Fest
    und ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr

    Ihr Bürgschaftsbank-Team

     

    Hinweis gemäß DSGVO:

    Ihre E-Mail-Adresse ist in unseren Verteilern enthalten. Sie erhalten unregelmäßig Informationen zu unseren Veranstaltungen oder unser „Bürgschaftsbank aktuell“.
    Wir würden uns freuen, Ihnen diese Informationen auch weiterhin zustellen zu dürfen.
    Wenn Sie mit der Datenspeicherung nicht einverstanden sind oder diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten, schreiben Sie bitte eine E-Mail an . Ihre Adresse wird dann aus dem Verteiler gelöscht. Vielen Dank!

     

     

     

                                                                              

    Verlängerung und Erhöhung des KfW-Sonder-Beteiligungsprogramms Schleswig-Holstein

    Die MBG, die IB.SH und das Land haben das Sonder-Beteiligungsprogramm für Start-ups und kleine Mittelständler zur Abmilderung der Folgen der Corona-Pandemie bis zum 30.06.2021 verlängert. Dank der Verlängerung sollen junge Unternehmen nun ein weiteres halbes Jahr Zusagen für Eigenkapital- und eigenkapitalähnliche Finanzierungen aus dem Maßnahmenpaket erhalten können.
    Voraussetzung für die Teilnahme an der sogenannten Säule 2 des Bundesprogramms ist, dass das jährliche Umsatzvolumen höchstens € 75 Mio. beträgt. Die Mittelbereitstellung im Risiko des Bundes an die Landesförderinstitute erfolgt über haftungsfrei gestellte Globaldarlehen durch die KfW. Der öffentliche Anteil an der jeweiligen Finanzierung kann gemäß „Bundesregelung Kleinbeihilfen 2020“ bis zu 800.000 Euro pro Unternehmen betragen.
    Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Homepage
    https://www.mbg-sh.de/unsere-fonds/sonder-beteiligungsprogramm-s-h/

     

    Verlängerung und Erhöhung des MBG Härtefallfonds Mittelstand

    Mit dem Beteiligungskapital soll erreicht werden, dass das wirtschaftliche Eigenkapital des Unternehmens gestärkt wird, um auch zukünftig Fremdkapitalfinanzierungen zu ermöglichen und damit den Unternehmen Perspektiven zu ermöglichen. Es sollen daher nur Beteiligungen gewährt werden, an Unternehmen mit einem grundsätzlich intakten Geschäftsmodell.

    Die Antragsteller sollen in einer Selbsterklärung erklären, dass durch die Corona-Krise bedingte, im Zuge von erwarteten Umsatzausfällen zusätzliche Liquiditätsengpässe entstanden sind, die nicht durch bereits gewährte oder beantragte bzw. bewilligte Fördermittel gedeckt sind oder werden.

    Neue Regelung ab 01.01.2021 - 30.06.2021

    • Das antragstellende Unternehmen muss einen Umsatzausfall im 1. Halbjahr 2021 (zu erwartende Umsätze unter Berücksichtigung der Corona-Krise) von 50 % im Vergleich zum 1. Halbjahr 2019 oder einen Umsatzausfall von mind. 50 % im 2. Halbjahr 2020 im Vergleich zum 2. Halbjahr 2019 aufweisen. Sollte der jeweilige Vergleichszeitraum (1. Halbjahr 2019 oder 2. Halbjahr 2019) bei bestehenden Unternehmen in Einzelfällen nicht sinnvoll anwendbar sein, ist hilfsweise ein sinnvoller 6-monatiger Vergleichszeitraum vor Eintreten der Corona-Krise zu nutzen.
    • Bei Start-up-Unternehmen und Existenzgründungen (Gründung vor dem 01.04.2020), die in 2019 bzw. 2020 noch keine Ist-Umsätze erzielt haben, sind zur Ermittlung des Umsatzausfalls die ursprünglich plausibilisierten Planumsätze für das 1. Halbjahr 2021 mit den aktuell zu erwartenden Umsätzen des 1. Halbjahrs 2021 zu vergleichen.
    • Der zu erwartende Umsatzausfall wird im Rahmen der Antragstellung durch den Steuerberater/Wirtschaftsprüfer, Unternehmensberater oder die Hausbank als plausibel eingeschätzt.

    Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Homepage
    https://www.mbg-sh.de/unsere-fonds/mbg-haertefallfonds-mittelstand/.