Zum Inhalt springen

"BB-SH" aktuell

Der Info-Brief "Bürgschaftsbank aktuell" wird in unregelmäßiger Folge herausgegeben von der
Bürgschaftsbank Schleswig-Holstein GmbH
Lorentzendamm 22
24103 Kiel
Telefon: 0431/5938-0,
Telefax: 0431/5938-160
Verantwortlich für den Inhalt:

Nr. 75, November 2019

 

                       

 

Die Ansicht als PDF erhalten Sie hier.

Inhaltsübersicht

  • Finanzierungsportal der Bürgschaftsbanken – finanzierungsportal.ermoeglicher.de
  • Gründung und Nachfolge in Schleswig-Holstein
     

Start für digitales Finanzierungsportal der Bürgschaftsbanken:
Direkter Weg zur passgenauen Finanzierung

Unternehmer, Gründer sowie Nachfolger suchen verstärkt online nach einfachen und unkomplizierten Finanzierungslösungen. Mit dem neuen, deutschlandweiten Finanzierungsportal schaffen die Bürgschaftsbanken die Basis dafür.

Über die Plattform finanzierungsportal.ermoeglicher.de können Unternehmer, Freiberufler, Gründungs- und Nachfolgeinteressierte sowie verschiedene Beratungseinrichtungen innerhalb von wenigen Minuten Finanzierungsanfragen für ihr Unternehmen bzw. ihre Mandanten stellen. „Mit wenigen Klicks können Unternehmen und Berater über das Finanzierungsportal alle Hausbanken erreichen. Dadurch wird nicht nur der Komfort beim Zugang deutlich verbessert, sondern auch die Chance auf eine passgenaue Finanzierung erhöht“, so Jürgen Wilkniß, Abteilungsleiter der Bürgschaftsbank Schleswig-Holstein.

Die Anfrage wird automatisch an die jeweils zuständige Bürgschaftsbank weitergeleitet. Die Bewertung durch die Bürgschaftsbank ist kostenlos. Dort wird das Vorhaben von Mitarbeitern persönlich und individuell auf die Machbarkeit der Finanzierung und die mögliche Übernahme einer Bürgschaft geprüft. Gründern und Unternehmern wird auch bei der Strukturierung der benötigten Finanzierung geholfen. Auf Wunsch werden die Hausbank und ggf. weitere vom Kunden gewünschte Kreditinstitute angesprochen. Firmenkundenbetreuer der Kreditinstitute können sich ebenfalls auf dem Portal registrieren, um dort schnell und bequem auf Finanzierungsanfragen reagieren zu können.

Ferner können Berater der Kammern sowie Unternehmens- und Steuerberater den kostenfreien Service der Bürgschaftsbanken in Anspruch nehmen, um für ihre Mandanten eine optimale und sichere Finanzierung zu gestalten.

Ab sofort steht das digitale Finanzierungsportal der deutschen Bürgschaftsbanken unter der Adresse https://finanzierungsportal.ermoeglicher.de zur Verfügung.

Entwickelt wurde die Plattform im Verband Deutscher Bürgschaftsbanken (VDB) gemeinsam mit den in jedem Bundesland ansässigen Instituten. Betreiber des Portals ist die VDB Service GmbH, eine hundertprozentige Tochter des VDB.

„Auch wenn die schleswig-holsteinische Wirtschaft robust ist, so ist doch nicht von der Hand zu weisen, dass die weltwirtschaftlichen Faktoren schwächelnde Rahmenbedingungen erkennen lassen, die in der Folge das Wachstum beeinträchtigen“, gibt Hans-Peter Petersen, Geschäftsführer der Bürgschaftsbank, zu bedenken. „Sollte ein konjunktureller Abschwung eintreten, ist die Bürgschaftsbank Schleswig-Holstein u. a. mittels des digitalen Finanzierungsportals darauf vorbereitet, den kleinen und mittleren Unternehmen auch in schwierigen Zeiten zur Seite zu stehen.“

Weitere Informationen zum Finanzierungsportal erhalten Sie unter finanzierungsportal.ermoeglicher.de oder bei Herrn Jürgen Wilkniß, Tel. 0431 5938-133, E-Mail .

 

Gründung und Nachfolge in Schleswig-Holstein

Mit unserer Bürgschaft unterstützen wir gemeinsam mit der Investitionsbank Schleswig-Holstein
(IB.SH) Existenzgründungen und Unternehmensnachfolgen sowie Unternehmensfestigungen innerhalb von fünf Jahren nach Gründung bzw. Übernahme.
Für Investitionen und/oder Betriebsmittel verbürgen wir Darlehen mit einer Ausfallbürgschaft (60 %, 70 % oder 80 %). Die Förderung ist mit einer zinsgünstigen Refinanzierung der IB.SH verbunden.

Was sind Ihre Vorteile?
  • zinsgünstig durch IB.SH-Refinanzierung
  • unbürokratisch
  • hohe Absicherungsquote durch die BB-SH

Wer wird gefördert?
  • ExistenzgründerInnen oder kleine und mittlere Unternehmen/FreiberuflerInnen innerhalb von fünf Jahren nach Gründung oder Übernahme
  • mit Sitz oder Betriebsstätte in Schleswig-Holstein

Was wird gefördert?
  • Investitionen und/oder Betriebsmittel

Von der Förderung ausgenommen sind:
  • Umschuldungen und Nachfinanzierungen bereits abgeschlossener Vorhaben
  • Anschlussfinanzierungen und Prolongationen bestehender Darlehen
  • branchenbezogene Förderausschlüsse (Primärerzeugung landwirtschaftlicher Produkte, Fischerei und Aquakultur) bzw. Einschränkungen gem. jeweils gültiger De-minimis-Verordnung
  • Unternehmen in Schwierigkeiten und Sanierungskredite

Wie wird gefördert?
  • Darlehensbetrag: T€ 25 bis € 1,5 Mio. je Vorhaben, Auszahlung: 100 %
  • Ausfallbürgschaft der BB-SH obligatorisch (60 %, 70 % oder 80 %)
  • Zinssatz: bonitätsabhängig nach dem Risikogerechten Zinssystem der KfW (RGZS)
  • Laufzeit: bis zu 20 Jahre bei einer Zinsbindung von 5 oder 10 Jahren
  • tilgungsfreie Zeit: 12 Monate
  • wahlweise monatliche Raten- oder Annuitätenzahlungen
  • bankübliche Besicherung

Was ist noch wichtig?
  • Bürgschaftsprovision ist separat an die BB-SH zu zahlen (einmalig 1 %; laufend – je nach Verbürgungsgrad – im 1. bis 3. Jahr 0,70 % bis 1,00 % p.a., danach 0,95 % bis 1,25 % p.a. auf den Darlehensbetrag)
  • kostenfreie Rückzahlung des Darlehens ist nur bei vollständiger Aufgabe der Geschäftstätigkeit möglich

Wie ist Ihr Weg zur Förderung?
  • Antragstellung für Sparkassen über die volldigitale Antragsschnittstelle in FG-Center
  • Anträge von Nicht-Sparkassen über das Antragsformular im Downloadbereich der BB-SH und IB.SH.

Weitere Informationen zu Gründung und Nachfolge erhalten Sie bei Frau Karin Hansen, Tel. 0431 5938-121, E-Mail .

 

Hinweis gemäß DSGVO:

Ihre E-Mail-Adresse ist in unseren Verteilern enthalten. Sie erhalten unregelmäßig Informationen zu unseren Veranstaltungen oder unser „Bürgschaftsbank aktuell“.
Wir würden uns freuen, Ihnen diese Informationen auch weiterhin zustellen zu dürfen.
Wenn Sie mit der Datenspeicherung nicht einverstanden sind oder diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten, schreiben Sie bitte eine E-Mail an . Ihre Adresse wird dann aus dem Verteiler gelöscht. Vielen Dank!

 


 

 

Nr. 74   07/19
Nr. 73    03/19

Programm für Agrar-Bürgschaften verlängert • Bürgschaftsanträge künftig nur
noch online • Neues Beteiligungskapital • Geschäftsentwicklung 2018 • Hinweis
4-Monatskalender

Nr. 7206/18

Gründung und Nachfolge in Schleswig-Holstein – BB-SH und IB.SH verbessern Förderbedingungen • Unternehmensübernahme Plus • Landing-Plattform „Unternehmensnachfolge in Schleswig-Holstein“ geht online • Neue Verschwiegenheits- und Datenerhebungserklärung • 4-Monats-Kalender der BB-SH

Nr. 7102/18

Risikogewichtung BB-SH-Bürgschaften – Versendung Übersichten • Freies WLAN in der BB-SH • Konditionen für „KMU Sofort“ gesenkt • Erfahrungsbericht Bankensprechtag Kieler Volksbank • Neue Rückbürgschaftserklärungen • Nachfolgefinanzierungen 2017 auf Rekordniveau

Nr. 7006/17

Erweiterte Fördermöglichkeiten mit Agrar-Bürgschaften • Bürgschaftsrichtlinien werden durch bundesweit einheitliche Allgemeine Bürgschaftsbestimmungen (ABB) abgelöst • Nullgewichtung der staatlich rückverbürgten Anteile der von der Bürgschaftsbank herausgelegten Ausfallbürgschaften • Geschäftsentwicklung 2016 

Nr. 6905/17

Helic Analyzer 

Nr. 6812/16

Partnermeinungsumfrage • Neues Preismodell ab 2017 • Existenzgründungsprogramm (EGP Sofort) bis EUR 250.000 Kredithöhe • Nutzung Onlineportal • Personalien • Inhouse-Seminare 2017

Nr. 6707/16

KMU 50 – jetzt auch für KfW-Bonitätsklasse 3 und mit bonitätsabhängiger Bepreisung – • KMU Sofort – neu bis EUR 250.000 Kreditvolumen – • Gründung und Nachfolge in Schleswig-Holstein • Jahresabschlussunterlagen nur noch bei Bürgschaftsobligo > EUR 200.000 einzureichen • Mikromezzaninfonds-Deutschland II • Personalien